Jul 06 2016

Paddeln im Herzen der Stadt

5. Rostocker Paddeltag auf der Holzhalbinsel

Die drei großen Rostocker Kanusportvereine SV Breitling, KfRG Kanufreunde Rostocker Greif und der RKC Rostocker Kanu Club führten am Samstag auf dem Vereinsgelände der KfRG zum fünften Mal den Rostocker Paddeltag durch. Anfangs als gemeinsames Anpaddeln der Vereine angedacht hat sich der Paddeltag zu einer Möglichkeit entwickelt, Wassersportdisziplinen und Trends aus dem Kanubereich sowie das Vereinsleben einem interessierten Publikum vorzustellen. Mitmachen wurde bei dieser Veranstaltung groß geschrieben. Jeder Besucher konnte alles anfassen und unter fachlicher Anleitung erfahrener Sportler ausprobieren. Gerade in den sehr schmalen Rennbooten gab es schon einige unfreiwillige Schwimmeinlagen. Die DLRG hatte mit ihrem Motorboot jedoch stets alles voll im Griff. Der Höhepunkt des Paddeltages ist traditionell das Jedermann-Rennen. Über einen Rundkurs von ca. 1000m kämpfte das ansehnliche Teilnehmerfeld aus aktiven Paddlern und vielen Gästen in den unterschiedlichsten Bootsklassen vom Standup-Paddelboard bis zum Drachenboot. Ganz ohne Kenterung kam auch ein besonderer Gast über die Ziellinie. Steffen Bockhahn, Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport in der Hansestadt, der nach eigenem Bekunden zum allerersten Mal in einem Rennkanu saß, machte bereits in einer ersten Testrunde mit dem Leistungskanuten Gordan Harbrecht im Zweier eine gute Figur und konnte sich aus dessen Händen nach dem Jedermannrennen (gemeinsam mit Henry Lehmann von den Kanufreunden im Zweier Rannkanu) eine Medaille überreichen lassen.

(Autor: Tom Reiser, Fotos: Tom Reiser)

Anbei: Link zum Beitrag von tv.rostock

2.12 2.2 2.4 2.6 2.8